Betriebliches Wissensmanagement

Herausforderungen

In einem Unternehmen, einer Organisationseinheit oder einem komplexeren Projekt entstehen unternehmens- oder zumindest projektkritische Informationen: Konzepte aller Art, Organigramme, Ideenskizzen, Projektpläne, Zugangsdaten, Architekturen, Schulungsunterlagen, technische Dokumentationen, Testergebnisse, Projekttagebuch, Arbeitsanweisungen usw. Diese Informationen müssen zugleich geschützt und aber auch geeignet geteilt werden. Sie müssen müssen für Berechtigte leicht zugänglich sein und sich schnell ergänzen und aktualisieren lassen.

Wahl des passenden Systems

Ich empfehle natürlich das Naheliegende: Ein gängiges Wiki-System auswählen, gut strukturieren und konsequent einsetzen. Meines Erachtens sollten Sie dabei auf eines der beiden großen Systeme setzen. Zur Auswahl stehen

Die Systemwahl sollten Sie sich nicht einfach machen, denn ein späterer Wechsel ist umständlich und teuer. Welche Lösung für Sie richtig ist, hängt vom genauen Einsatz, von Ihrer Unternehmenskultur und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab. Neben den unterschätzten weichen Faktoren sind auch harte Aspekte wie Administration, Hosting und Kosten zu berücksichtigen.

Einrichtung und Einführung

Häufiger Fehler: System kaufen, installieren und zur Verfügung stellen. Damit ist es nicht getan.

  • Diese Systeme müssen unter Beachtung Ihrer spezifischen Anforderungen eingerichtet werden. Zur Konfiguration gehört es, passende Extensions (MediaWiki) bzw. Plugins (Confluence) auszusuchen und und zu installieren. Das technische Handhabung ist einfach, die fachlichen Entscheidungen sind es nicht.
  • Ein Wiki soll von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern akzeptiert werden, damit es auch tatsächlich benutzt wird. Eine gravierende Veränderung des Arbeitsumfelds sollte geplant und als Change-Management-Projekt umgesetzt werden. Zumindest braucht es in der Einführungsphase einer guten Kommunikation und Begleitung.

Ein Wiki ist nur so gut wie es genutzt wird. Das System ist die technische Basis des Firmen-Wikis, mehr nicht. Das, was das Wiki wirklich hilfreich macht und die Effizienz steigert, sind die Inhalte, die die Mitarbeiter pflegen, und die Einbindung des Wikis in den Arbeits- bzw. Projektalltag.

Meine Leistungen

Ich berate bei der Auswahl, Einrichtung und Einführung eines Wikis. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen des Datenschutzes (Privacy by Design nach Art. 25 DSGVO) und das betriebliche Mitbestimmungsrecht. Ich helfe dabei, vorhandene Daten in das Wiki zu überführen und eine Wissensstruktur zu schaffen, die zu Ihrem Unternehmen passt. Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Informationsgespräch und ein konkretes Angebot!